Champions League Live Stream kostenlos - CL in Deutsch

Die Champions League ist die Königsklasse des europäischen Fußballs. Der Wettbewerb ist für die meisten Clubs wichtiger als die nationale Meisterschaft. Neben dem sportlichen Wert ist die Champions League für die Vereine gleichzeitig eine „Finanzmaschine“. Allein für den Sieger des Endspieles der Champions League werden von der UEFA 10,5 Millionen Euro ausgeschüttet. Sollte ein Team alle seine Begegnungen in einer Saison gewinnen, kann der Verein insgesamt über 37 Millionen Euro einstreichen. Jedes Team, welches die Gruppenphase der Königsklasse erreicht, kann mit einer festen Einnahme von 8,6 Millionen Euro unabhängig von weiteren Punktprämien kalkulieren.

An erster Stelle steht aber trotz der Finanzen der Sport. Für Fußball Fans ist es jedoch nicht möglich, jedes Spiel live im Stadion zu erleben. Die Auswärtsreisen und Eintrittspreise sind mit hohen Kosten verbunden. Doch welche Alternativen hat das fußballbegeisterte Volk die attraktiven Begegnungen live zu verfolgen?

Die Champions League 2016 im Fernsehen


Die Spiele der Champions League werden immer dienstags und mittwochs ausgetragen. In Deutschland hält das ZDF die Übertragungsrechte für die Mittwochspiele. Der Sender zeigt in der Regel eine Begegnung pro Woche. Dabei setzt das ZDF normalerweise auf ein Heimspiel eines Teams aus der Bundesliga. In der Gruppenphase kommt somit jeder deutsche Vertreter ein oder zweimal im freien Fernsehen zum Zuge. Die Sendezeit wird also zwischen dem FC Bayern München, Borussia Dortmund, Bayer 04 Leverkusen und dem FC Schalke 04 geteilt. Das ZDF hat sich die Übertragungsrechte nach unbestätigten Informationen rund 54 Millionen Euro kosten lassen.

Alle Spiele der Champions League werden im Pay – TV bei Sky übertragen. Der Sender bietet jede Begegnung einzeln oder in einer Konferenzschaltung an. Sky präsentiert nicht nur die Spiele der Teams aus der Bundesliga. Die Bezahlkunden können auch die Auftritte von Real Madrid, Arsenal London, Chelsea London oder von Manchester United live sehen. Die Reporter von Sky sind bei jedem Spiel der Champions League live dabei.

Befriedigend ist das kostenlose Live – Angebot der TV Kanäle für echte Fußballfans natürlich nicht. Die Anhänger des runden Leders sind immer auf der Suche nach einer alternativen Live Übertragung der Champions League.

Die Alternative: die Champions League im Live Stream


Das Zauberwort für viele Fußballfanatiker heißt dabei Live Stream im Internet. Wenn man den Suchbegriff beispielsweise bei Google eintippt, werden tatsächlich unzählige Live Stream Angebote für die Champions League offeriert. Ein Großteil davon ist jedoch nicht legal, da es sich nur um Parallelübertragungen von anderen Live Streams handelt. Ein seriöses Angebot bieten jedoch die Sportwettenbuchmacher im Internet. Im Live Stream der Bookies sind zahlreiche Begegnungen der Champions League live abrufbar.

Der Live Stream wird von den Wettanbietern als Serviceangebot für die eigene Kundschaft bereitgestellt. Deshalb ist es für jeden User notwendig sich bei seinem Lieblingsbuchmacher zu registrieren. Erst dann können die Live Bilder auf dem eigenen PC empfangen werden. In der Regel muss der Kunde aber zusätzlich noch einen positiven Kontostand aufweisen. Die Buchmacher wollen die User mit dem Live Stream zur Abgabe von Tipps animieren. Dies ist natürlich nur dann möglich, wenn das Spielerkonto einen positiven Saldo aufweist. Im Normalfall setzen die Wettanbieter ein Kontoguthaben von zehn Euro für die Live Stream Nutzung voraus. Ein Zwang zur Wettabgabe hingegen besteht nicht. Fans, welche sich die Champions League live auf den Computerbildschirm holen möchten, sollte einfach eine kleine Einzahlung vornehmen und schon steht dem ungetrübten Fußballvergnügen nichts mehr im Wege.

Die Übertragungsqualität der Live Streams ist mittlerweile exzellent und kann durchaus mit normalen Fernsehbildern verglichen werden. Die Verzögerung zur Echtzeit beträgt wie bei den TV Kanälen rund zehn Sekunden.

Die Geschichte der Champions League


Die Champions League ist aus dem Pokal der Landesmeister entstanden und wurde in der Saison 1992 / 93 erstmals ausgespielt. Seit dem wurde die Königsklasse von der UEFA mehreren Reformen unterzogen und kräftig aufgestockt. Mehr Spiele versprechen logischerweise höhere Einnahmen. Die Begegnungen werden live in der ganzen Welt übertragen. Das Markenprodukt Champions League ist die ideale Plattform für Großsponsoren. Partner der UEFA sind unter anderem Ford, HTC, Play Station, Gazprom, Heinecken und MasterCard.

Dominiert wurde die Champions League in den letzten Jahren von den Clubs aus England, Italien und Spanien. Seit der Einführung der Königsklasse erreichte nur zweimal kein Team aus diesen Ligen das Finale. In der Saison 2003 / 2004 standen sich der FC Porto und der AC Monaco im Finale gegenüber, in der Spielzeit 2012 / 2013 wurde die Champions League von der Bundesliga dominiert. Mit dem FC Bayern München und Borussia Dortmund spielten zwei deutsche Teams das Finale im Londoner Wembley Stadion.

Vom ehemaligen Pokal der Landesmeister hat sich der Wettbewerb mittlerweile weit entfernt. 1999 gewann mit Manchester United erstmals ein Team den Pokal, welches im Vorjahr nicht die nationale Meisterschaft errungen hat.

Fest qualifiziert für die Champions League sind heutzutage die zehn Meister der besten europäischen Ligen, die Zweitplatzierten der sechs Topligen sowie die Drittplatzierten der drei am höchsten eingestuften Ligen. Alle anderen Mannschaften müssen sich durch die Qualifikationsrunde kämpfen. Für die Bundesliga heißt dies in der aktuellen Saison, dass sich die drei Erstplatzierten, der FC Bayern München, Borussia Dortmund und Bayer 04 Leverkusen direkt für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert haben. Der FC Schalke 04 musste den Umweg der Qualifikationsrunde nehmen. Grundlage für die Einteilung der Länder ist die UEFA Fünfjahreswertung, in welche alle Spiele der Teams in der Champions League und der Europa League eingerechnet werden. Je erfolgreicher ein Landesverband in dieser Zeit abgeschnitten hat, umso mehr Teams kann er für den Wettbewerb melden.

Gerade die Qualifikationsbegegnungen werden nahezu komplett von den Onlinebuchmachern im Live Stream übertragen.

Die Rekorde der Champions League


Nachfolgend möchten wir Ihnen die aktuellen Ranglisten der Champions League präsentieren, wobei der Europa Pokal der Landesmeister eingerechnet ist:

Sieger Länder: 1. Spanien mit 13 Titeln
2. Italien mit 12 Titeln
3. England mit 11 Titeln

Sieger Clubs: 1. Real Madrid mit 9 Titeln
2. AC Mailand mit 7 Titeln
3. FC Bayern München mit 5 Titeln

Rekordspieler: 1. Ryan Giggs
2. Raul
3. Xavi

Rekordtorschützen: 1. Raul
2. Lionel Messe
3. Ruud von Nistelroy


Der aktuelle Modus des Wettbewerbes 2016 / 2017


In der Gruppenphase treffen insgesamt 32 Teams in acht Vierergruppen aufeinander. Die Auslosung erfolgt aus vier Töpfen, welche die Leistungsstärke der Mannschaften widerspiegeln. Des Weiteren ist es nicht möglich, dass zwei Teams eines Landes bereits in den Gruppenspielen aufeinander treffen. Die besten zwei Mannschaften jeder Gruppe qualifizieren sich für das Achtelfinale. Die Gruppendritten steigen in die Zwischenrunde der Europa League ein.

Im Achtelfinale trifft jeweils ein Gruppenzweiter auf einen Gruppensieger und genießt dabei zuerst das Heimrecht. Auch in dieser Phase ist es nicht möglich, dass sich zwei Teams eines Landes gegenüber stehen. Paarungen wie FC Schalke 04 vs. Borussia Dortmund, Real Madrid vs. FC Barcelona oder Chelsea London vs. Arsenal London sind somit ausgeschlossen. Ab dem Achtelfinale gilt das KO-System. Der Sieger wird in Hin- und Rückspiel ermittelt. Gleiches trifft auf das Viertel- und das Halbfinale zu, wobei in diesen Runden die Länderbeschränkung aufgehoben ist. Dann kann beispielsweise Arsenal London auf einen anderen englischen Verein oder der FC Schalke 04 auf ein Team aus der Bundesliga treffen.

Das Endspiel findet in einem Stadion statt, welches von der UEFA vor der Saison bestimmt wird. Mit etwas Glück können sich große Vereine so sogar ein Heimspiel im Finale sichern. Dass dies nicht immer ein Vorteil ist, musst der FC Bayern München im Jahre 2012 erfahren. Das Finale in der Allianz Arena wurde gegen Chelsea London bekanntlich verloren. Bei einem Unentschieden nach 90 Minuten wird der Champions League Sieger gegebenenfalls in der Verlängerung oder im Elfmeterschießen ermittelt.

Die Favoriten der Champions League 2013 /14


Nachdem die letzte Saison ganz im Zeichen der Bundesliga stand, stellt sich 2013 / 14 sicherlich die Frage ob die englischen und spanischen Teams in die Erfolgsspur zurückkehren können. Ambitionen haben zweifelsohne Real Madrid, der FC Barcelona, Manchester United oder aber die beiden Londoner Clubs von Arsenal und Chelsea. Vielleicht schafft es aber auch das Millionenteam von Paris St. Germain auf das Treppchen oder es wiederholt sich die deutsche Dominanz? Aus deutscher Sicht werden sicherlich die Teams Dortmund und München eine gute Rolle spielen. Ob es für die Teams von Bayer Leverkusen und Schalke 04 bis zum Finale reicht, ist kaum anzunehmen. Die spannenden Geschehnisse können live im Stream verfolgt werden.

Live Streams der Buchmacher – Das Angebot im Überblick


Die Onlinewettanbieter offerieren natürlich nicht nur die Champions League im Live Stream. Das Angebot ist sehr vielfältig. Neben dem König Fußball werden noch zahlreiche weitere Sportarten live übertragen. Einen sehr wichtigen Platz nimmt dabei Tennis ein. Nahezu jedes wichtige, unwichtige und komplett unwichtige Match ist bei irgendeinem Bookie im Live Stream zu finden. Neben den ATP- und WTA Veranstaltungen werden die Spiele von zahlreichen ITF- Challenger Turnieren übertragen. Eishockey, Basketball, Volleyball und Handball sind ebenfalls sehr umfangreich in den Live Kalendern der Buchmacher zu finden. Etwas exotische Sportarten wie Dart und Snooker dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen. Insbesondere bei den britischen Wettanbietern nehmen die Pferderennen einen wichtigen Platz im Live Stream ein. Beim Pferdesport ist jedoch zu beachten, dass bei den meisten Bookies auf das jeweilige Rennen eine Wette platziert werden muss, um den Live Stream zu empfangen.

Fazit: Der Champions League Live Stream 2013 /14


Fußballfanatiker, welche im Internet einen seriösen und qualitativhochwertigen Champions League Live Stream suchen, sollten sich bei einem der Onlinebuchmacher registrieren. Das Angebot der Wettanbieter ist kostenlos und die europäischen Topteams können in perfekter Videoqualität auf den heimischen Bildschirm geholt werden.

0 comments:

Kommentar posten